Leistungen

 

  • Lungenerkrankungen
    Erkrankungen, die die Lunge und Atemwege betreffen, werden Lungen-, Atemwegs- oder pulmonale Erkrankungen genannt. Sie machen sich mit Husten, Verschleimung, Atemnot bei Belastung oder bereits in Ruhe, Druckgefühl/Stechen über der Brust und/oder fehlende Belastbarkeit bemerkbar. Wir messen mit der Bodyplethysmographie, der CO-Transfermessung (Diffusionskapazität), Atemmuskelstärke, FeNO, Spirometrie, Residualvolumenbestimmung und Blutgasanalyse. Das Röntgenbild der Lunge und auch den Nasennebenhöhlen ist unverzichtbar und hilft weiter.

 

  • Asthma
    Das Asthma bronchiale, oft auch nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit der Atemwege. Symptome sind Infektanfälligkeit, Reizhusten, Luftbeschwerden. Wenn sie schon mal ein Pfeiffen über den Atemwegen wahrgenommen haben, ist besondere Eile geboten. Asthma ist immer noch eine unter Umständen lebensbedrohliche Erkrankung.

 

  • COPD
    chronisch-obstruktive Bronchitis. Das heißt, die Atemwege sind dauerhaft verengt und produzieren teilweise mehr Sekret. Gerade morgens wird viel Schleim abgehustet. Das gefährliche daran: ein Teil der Lungenfunktion ist dann schon verloren. Ohne Behandlung und dauerhafte Arzneimittel verschlechtert sich die Lungenfunktion schnell weiter. Was verloren ist, ist dann verloren. Unbedingt Schadstoffe vermeiden: also nicht rauchen und ggf. müssen wir uns unterhalten, ob beruflich schädliche Einwirkungen vorliegen.

 

  • Emphysem
    Als Emphysem bezeichnet man eine Überblähung der Lunge. Dieses ist ein unwiederuflicher Umbau der Lunge und es reduziert sich die zur Verfügung stehende Gasaustauschfläche der Lunge.

 

  • Fibrosen
    Als Lungenfibrose wird eine krankhafte Vermehrung des Bindegewebes in der Lunge bezeichnet, dessen Hauptbestandteil Kollagenfasern sind. Dabei wird das Gewebe des betroffenen Organes verhärtet. Demzufolge ist die Lunge beim Atmen nicht mehr so dehnbar. Bei ausgeprägtem Befund wird eine Sauerstoffpflichtigkeit eintreten.

 

  • Allergie
    Oft sind allergische Beschwerden saisonal spürbar. Also meist im Frühjahr oder Sommer, jedoch bei Hausstaubmilbenallergie überwiegend in der kalten Jahreszeit. Nießen, laufende Nase mit Nasenatmungsbehinderung, Reizhusten, Luftbeschwerden und Verschleimung der Bronchien werden beschrieben. Wir prüfen auf der Haut mittels Prick- oder Epikutantestung, am Auge, in der Nase oder in den Bronchien sowie IMMER im Blut (RAST- und Komponentendiagnostik). Gerade letzteres gewährleistet eine exakte Diagnostik. In unserer Praxis werden übrigens sehr viele Patienten mit Hyposensibilisierungsbehandlungen betreut. Da die Diagnostik professionell erfolgt, ist die Wirksamkeit überragend. Sprechen Sie uns an.

 

  • Schlafmedizin
    Schnarchen, nächtliche Atemstörungen, Aussetzer, Bluthochdruck und Tagesschläfrigkeit können Ursachen für Erkrankungen sein, welche sich im Schlaf manifestieren. Wir prüfen ambulant mit der Polygraphie. das Gerät wird nachts beim schlafen zu Hause getragen, registriert zuverlässig schlafbezogene Atemstörungen. Aber auch Schlaf-Apps liefern erste Hinweise, also Ergebnisse gern zu Ihrem Gespräch mitbringen. Sollten genauere Untersuchungen nötig werden, erfolgt die Vorstellung im Schlaflabor (Magdeburg, Halle oder Ballenstedt). In allen Fällen betreut Sie die Schlafmedizinerin U. Ziehn.

 

  • Raucherentwöhnung
    Wir vermitteln spezielle Entwöhnungskurse und helfen bei der Auswahl von Nikotinersatzverfahren.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden möchten oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen